about us

LIGHTs, ROOMs, PUPPETRY or SHOWs: ::
YACAISTE is a place in ‚downtown‘ Neukölln (Berlin), a workshop, a meeting-point and a home for extraordinary ideas. We are looking forward to every new challenge, everywhere. Our ideas, concepts, shows, events and products arise from a close cooperation with and within our team, aiming to create a personal -and for its use perfect- object, gadget, scene or event.
Please contact us if you have any questions.

 

 

YACAISTE was founded and is organized by Benjamin Eichhorn and Yvonne Wagener, artists coming from various areas (theatre, dance, circus, painting and design) and reunited through a common sense of social engagement through art, as well with their partners from all around the world.

 

IMPRESSUM

YACAISTE

Yvonne Wagener & Benjamin Eichhorn

Weichselstrasse 46

12045 Berlin

Web: www.yacaiste.com

Mail: yacaiste.yvo@gmail.com

Phone: 0049 1796686317 // 0049 178 5369033

 

 

 

HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

EXTERNE LINKS

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter (“externe Links”). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht.

Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

URHEBER- UND LEISTUNGSSCHUTZRECHTE

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet.

Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

You wonder where the name YACAISTE comes from? It comes from ‚ya caiste‘, which literally means ’now you have fallen‘ … but this story started far, far away, at the other side of the world: like all good stories it starts with: once upon a time: there was a fisherman in Uruguay in a very small fisherman’s village close to the border to Brazil, who used to shout ‚YACAISTE‘, when he was bored to explain the names of the fishes to the tourists… and because this ‚Yaaaaacaaiiiiissstttteee‘ was often and widely heard at this little village build on sand, a young couple named their tiny cottage after that… and 30 years later, on her way along the coast of Uruguay, Yvo fell in love with this beautiful village and it’s people, especially the one’s living in Yacaiste, their variety of artistic talents, their open door for everyone and their stories … so 4 years later, when she discovered a little shop in Berlin-Neukölln, she asked for permission to use the name… when she was bored to answer the questions of the tourists, like many years before the fisherman ‚Nene’… but this is not the end of the story… and, you see, it’s more than a name, it is a way of living… and who knows how this story will continue… but for now (and for all the other stories):